Business-Coaching

für Führungskräfte

Perspektiven erweitern. Potentiale freisetzen.

 

Manchmal will der Knoten einfach nicht platzen.

Business-Coaching fördert die Selbststeuerung und ermöglicht aktive Problemlösungen.

 

Wenn du Dich veränderst, verändert sich auch das System!

 

Menschen sind unterschiedlich. Was bei einem funktioniert, misslingt beim Anderen. Wer nur einen Hammer in seinem Werkzeugkoffer hat, für den ist jedes Problem ein Nagel. Empathie, Integrität und ein ordentlich gefüllter Werkzeugkoffer unterstützen mich als Coach, individuelle und wirksame Inputs zu geben. In meiner Arbeit greife ich dabei auf Verfahren, Methoden und Tools aus unterschiedlichen Gebieten der Sozialwissenschaften zurück. Ergänzt wird mein Methodenrucksack mit 30 Jahren Führungs- und Managementerfahrung. 


Mögliche Themen im Business-Coaching

Selbststeuerung

Umgang mit Emotionen, Burnout-Prävention, Zeit- und Stressmanagement, Veränderung von Denk- und Verhaltensmustern, Übernahme einer neuen Aufgabe oder Position.

Führung

Umgang mit Problemen und Herausforderungen beim (erstmaligen) Wechsel in eine Führungsfunktion.

Kommunikation & Interaktion

Gesprächs- und Verhandlungsführung, Mobbing, Konflikte mit Kollegen, Kunden, Mitarbeitern oder Vorgesetzten.

Persönlichkeitsentwicklung

Entwicklung und Reflexion eigener Werte, Sinn in der Arbeit, Definition und Erreichen persönlicher Ziele, Verbesserung des eigenen Auftretens und Wirkung.

Organisation

Herausforderungen aus Fusionen und Umstrukturierungen.

Arbeitsweise

Menschen sind unterschiedlich. Was bei einem funktioniert, misslingt beim Anderen. Wer nur einen Hammer in seinem Werkzeugkoffer hat, für den ist jedes Problem ein Nagel. Empathie, Integrität und ein ordentlich gefüllter Werkzeugkoffer unterstützen mich als Coach, individuelle und wirksame Inputs zu geben. In meiner Arbeit greife ich dabei auf Verfahren, Methoden und Tools aus unterschiedlichen Gebieten der Sozialwissenschaften zurück. Ergänzt wird mein Methodenrucksack mit 30 Jahren Führungs- und Managementerfahrung. 

 

Bekannte Verfahren innerhalb des Coaching Formates sind zum Beispiel das Neurolinguistische Programmieren (NLP) sowie Systemische- bzw. Lösungsorientierte Verfahren. Zudem bediene ich mich erprobter Werkzeuge aus der ’Hypnotherapie’,  dem ’Psychodrama’, ’Familientherapie’ und der ’Gestalttherapie, um nur einige zu nennen. Diesen Ansatz bezeichnet man als eklektisch (Methoden verschiedener Schulen).

 

Der Fokus liegt dabei stets auf Ressourcen und Lösungen. Wichtiger als "magische" Coachingtools, ist jedoch der gute "Draht" zum Klienten. Im vertrauensvollen Miteinander liegt die Kraft, die gewünschten, nachhaltigen Veränderungen zu erreichen. Die Ethik-Standards der ICF (International Coaching Federation) sind für mich in meiner Arbeit und in meiner Beziehung zu meinen Klienten verbindlich.

Du möchtest gerne mehr über das Thema erfahren? Für ein unverbindliches und kostenfreies Telefongespräch stehe ich Dir gerne zur Verfügung. 

Coaching-Ablauf in 8 Schritten

Jedes Coaching wird in verschiedene Arbeitsschritte gegliedert. Diese müssen nicht linear durchlaufen werden. Die Bedürfnisse des Klienten stehen dabei immer im Vordergrund.

  1. Schritt: Passen wir für diese Arbeit zusammen? Stimmen die Erwartungen von Klient und Coach überein? Passt das Anliegen für das Coaching mit uns beiden? In dieser Phase erfolgt bereits eine knappe Abstimmung über das Ziel und die angestrebte Lösung.
  2. Schritt: Mandat und Vertragsgestaltung: In dieser Phase werden die Rahmenbedingungen des Coachings verabredet (Ort, Kosten, Umgang, Kommunikation).
  3. Schritt: Ziel- und Auftragsklärung: Worum soll es ganz genau gehen? Was ist das Problem, das genaue Thema und die Ressourcen? Wer sind die Mitspieler, wie wirkt sich das Problem im Hier und Jetzt aus, wohin soll es gehen, was genau soll das Ziel sein?
  4. Schritt: Themen und Aufgaben werden gesammelt: Die Hintergründe des Auftrags werden genauer gehört, angeschaut, nachgestellt, empfunden, bedacht, analysiert. Welche Themen (Beziehungen, Werte, Kenntnisse, Ängste, Gedankengebäude) müssen bearbeitet werden?
  5. Schritt: Partnerschaftliche Planung der gemeinsamen Zeit: Welche Themen sollen in welcher Reihenfolge bearbeitet werden? Welche Tools, Übungen, Veränderungen, Handlungen sollten eingesetzt werden, um möglichst zielführend zu den vereinbarten Veränderungszielen zu gelangen?
  6. Schritt: Interventionsphase: In dieser Phase werden die Themen mithilfe der Tools bearbeitet.
  7. Schritt: Rückkopplungsschleifen und Praxistransfer: Ergebnisse, Erkenntnisse und Handlungsoptionen werden im Leben des Klienten erprobt und erneut reflektiert.
  8. Schritt: Ende, Evaluation und Qualitätssicherung: Die Ergebnisse und die Qualität, der gemeinsamen Arbeit werden ausgewertet. Der Coach nutzt diese Rückmeldungen, um seine Arbeit zukünftig zu verbessern.

Kontakt

Eismann Coaching

Husmatt 1

5405 Baden-Dättwil

 

Email:

info@eismann-coaching.ch

 

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

 

Kontakt

Anfahrt

Follow me